5 Tipps für die Auswahl eines zuverlässigen Handwerkers

So finden Sie den richtigen Handwerker - Fünf Tipps zur Auswahl von Dienstleistern 

Zur Übersicht Gleb von myCraftnote | 12. August 2018

Fallen im Haus oder im Unternehmen handwerkliche Arbeiten an, kann die Suche nach passenden Handwerkern trotz Online-Suchmaschinen recht kompliziert sein. Neben dem Preis und dem Umfang der angebotenen Dienstleistungen unterscheiden sich handwerkliche Betriebe vor Allem in ihrer Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und auch hinsichtlich der Baustellendokumentation. Für größere Renovierungsarbeiten oder Reparaturen sind zuverlässige Dienstleister unentbehrlich. Wir haben fünf hilfreiche Tipps zusammengestellt, damit Sie Handwerksbetriebe schnell und einfach vergleichen und anschließend auswählen können. 

1. Wie geht der Betrieb mit Neukunden um? 

Fast jeder handwerkliche Betrieb präsentiert sich über eine eigene Homepage oder in speziellen Handwerker Apps. Im Netz können Sie sich einen ersten Eindruck von den Unternehmen verschaffen und die Kontaktdaten finden. Unter der Woche sollte der Handwerksbetrieb sich innerhalb von 24 Stunden zurückmelden, sofern Sie nicht sofort beraten werden. In Notfällen, zum Beispiel bei Problemen mit Sanitäranlagen, bieten viele Handwerksbetriebe auch nachts und am Wochenende einen Notfallservice an - hier erhöhen Nacht- und Feiertagszuschläge den Preis, jedoch sparen Sie hierdurch ggf. die Kosten für die Behebung eventueller Wasserschäden oder Verschmutzungen. 

2. Werden individuelle Kundenwünsche vollständig dokumentiert und angeboten? 

Im Erstgespräch sollte der Dienstleister Ihre Wünsche und Anforderungen vollständig und genau notieren sowie alle offenen Fragen klären. Nach der Erfassung aller wichtigen Punkte sollte das Angebot die besprochenen Leistungen enthalten und damit als Entscheidungsgrundlage dienen. Fehlen besprochene Leistungen im Angebot, so muss das Angebot angepasst werden – das kostet Zeit und sorgt für unnötige Verzögerungen. 

Professionelle Dienstleister nutzen die Vorteile der Digitalisierung auch im eigenen Betrieb und fassen alle wichtigen Infos wie genaue Auftragsdaten, die Baustellendokumentation und den digitalen Stundenzettel in übersichtlichen Cloud-Systemen wie myCraftnote zusammen. Die Handwerker App fasst alle wichtigen Auftragsdaten zusammen - Kundenwünsche werden so automatisch an das gesamte Team kommuniziert und können exakt umgesetzt werden.

 3. Werden Fristen eingehalten? 

Für größere Umbau- und Renovierungsarbeiten erstellen Dienstleister nach dem Erstgespräch einen groben Zeitplan für die Angebotserstellung und die anstehenden Arbeiten. Kleinere Abweichungen vom Zeitplan sind unvermeidlich, jedoch sollten organisatorische Punkte wie die Angebotserstellung in nur wenigen Werktagen umgesetzt sein. Wird das versprochene Angebot nach Ablauf der Frist nicht zugeschickt, so deutet das oft auf hohes Auftragsvolumen hin – das „Problem“ haben die meisten Handwerker heute. Aus diesem Grund sollte man die Handwerker nicht kategorisch ausschließen und eine freundliche Erinnerung per Mail schicken oder einfach kurz anrufen. Einmal darf etwas dazwischen kommen, aber der zweite Termin muss realistisch und umsetzbar sein. Der nächste Termin muss jedoch eingehalten werden.

Klare und verlässliche Kommunikation ist während und nach der Ausführung äußert wichtig, daher ist die Einhaltung des versprochenen Termins ein guter Indikator für zuverlässige Handwerksbetriebe.

 4. Ist das Angebot nachvollziehbar und transparent? 

Auf dem Kostenvoranschlag des Handwerkers sollten alle berechneten Leistungen einzeln aufgeführt werden. Alle Positionen enthalten Einzelpreise (EP), die mit der gemessenen Menge (Flächen-, Längen- oder Mengenangaben) multipliziert werden. Hier ist zu beachten, dass es sich meistens um Netto-Preise handelt, so dass auf die Summe aller Einzelpreise noch Mehrwertsteuer (aktuell 19%) draufgerechnet wird.

Alternative Positionen werden thematisch unterhalb der Originalposition aufgeführt und ausgeklammert (in der Summe nicht enthalten) dargestellt, damit fällt der Vergleich einfacher. Beim Angebotsvergleich kann so direkt nachvollzogen werden, woher der Preisunterschied kommt bzw. festgestellt werden, ob alle Angebote auch die gleichen Positionen und Leistungen enthalten. Festpreise oder Abrechnung nach Arbeitszeit sind nur bei kleineren Dienstleistungen sinnvoll, da sonst der Aufwand für ein detailliertes Angebot im Verhältnis zum Auftragsvolumen zu groß ist. Mithilfe digitaler Stundenzettel in Apps für Handwerker können Bauunternehmer die Arbeitszeiten ihres Teams übersichtlich und zentral festhalten. So behalten Sie einen genauen Überblick über die anfallenden Kosten. Bei größeren Abweichungen der geplanten Arbeitszeiten von mehr als 20% sollte der Handwerker sich diese von Ihnen vorher bestätigen lassen.

Zahlungsbedingungen, Nachlässe und Skonti sollten klar im Angebot geregelt sein. Achten Sie auch auf den geplanten Ausführungstermin und Bindungsdauer des Angebotes.

5. Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis? 

Der stündliche Tarif für Handwerker variiert regional und hängt von verschiedenen Faktoren wie Arbeitserfahrung und Materialauswahl ab. Zum Vergleich sollten die vergleichbaren Positionen herangezogen werden, die fehlenden oder zusätzlichen Positionen sollten beim Handwerker abgefragt werden. So kann zum Beispiel im Angebot A eine Position für die Grundierung enthalten sein und im Angebot B aber nicht – hier einfach beim Handwerker nach dem Grund fragen.

Der Billigste muss nicht der Beste sein, daher lohnt sich der Blick auf die Zusatzleistungen wie z. B.: gute und nachvollziehbare Beratung, Visualisierung der geplanten Leistung oder Übergabe einer vollständigen Baudokumentation nach Abschluss der Arbeit in Papierform oder digital in einer Handwerker App. Auch spielt der Ausführungszeitpunkt sowie die Dauer eine Rolle, denn je nach Dringlichkeit kann es zu Preisunterschieden kommen. 

Beim Online-Vergleich geben Rezensionen früherer Kunden möglicherweise Aufschluss über die zu erwartende Qualität und die Preisklasse. Für jedes Bundesland veröffentlichen verschiedene Branchenverbände außerdem Tariflisten für verschiedene Handwerksarbeiten.